Wohin gehen wir?

 

Heute zählt die Gesellschaft zu Kaufleuten gegen 1'000 Mitglieder, die über die ganze Welt verstreut leben. Vorrangiges Ziele der Gesellschaft sind die Erhaltung des kulturellen Erbes sowie die Erfüllung ihrer sozialen Verpflichtungen. Dies setzt einen haushälterischen und umsichtigen Umgang mit den über die Jahre erarbeiteten Ressourcen voraus.

Selbstverständlich dürfen auch die geselligen Aspekte nicht zu kurz kommen. Bei regelmässigen Anlässen für Kinder und Erwachsene zusätzlich zu den Grossen Botts - den Gemeindeversammlungen - bietet sich Gelegenheit zum Knüpfen neuer Kontakten, zum Gedankenaustausch zwischen Menschen mit ganz unterschiedlichem Hintergrund und zum Verbringen unbeschwerter und ab und zu gar festlicher Stunden.
Wir sind der Tradition verbunden in der Überzeugung, dass Geschichte Zukunft hat, aber offen gegenüber gesellschaftlichem Wandel, denn schliesslich wollen wir noch weitere 600 Jahre bestehen bleiben und gedeihen.

Die Regenerationsverfassung von 1831 hat den Bestand der Burgergemeinden neben den Einwohnergemeinden ausdrücklich garantiert; daran ist seither nichts geändert worden. Und neben den Burgergemeinden als solche, sind auch die burgerlichen Korporationen, zu denen die burgerliche Gesellschaft zu Kaufleuten zählt, letztmals durch das am 1. Januar 1999 in Kraft getretene Gemeindegesetz ausdrücklich anerkannt worden.